Der Umstieg von technischen 2D-Zeichnungen zur 3D-Datenerstellung im CAD-System - OIdtimerparts

27 Feb 2024

Der Umstieg von technischen 2D-Zeichnungen zur 3D-Datenerstellung im CAD-System

Produktentwicklung auf Papier

Die traditionelle 2D-Zeichnungsmethode ist seit langem eine etablierte Praxis in der Produktentwicklung und -modellierung. Ingenieure und Designer zeichnen ihre Entwürfe auf Papier oder in 2D-CAD-Programmen, was aber zu einer Reihe von Herausforderungen führen kann. Beispielsweise kann es schwierig sein, sich ein genaues Bild von einem Produkt zu machen, wenn man es nur in 2D sieht. Das räumliche Verständnis ist begrenzt, und komplizierte Strukturen können schwer darzustellen sein. Auch Revisionen sind mühsam und zeitaufwendig, da sie manuell vorgenommen werden müssen.

Die Vorteile der 3D-Modellierung in CAD-Software

Im Gegensatz dazu bietet die 3D-Modellierung in CAD-Software eine Vielzahl von Vorteilen. Zu entwickelnde Teile können realistischer und detaillierter dargestellt werden. Es ist möglich, das Produkt aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten und verschiedenen Komponenten zu untersuchen. Das ermöglicht eine bessere Kommunikation zwischen Teammitgliedern und Kunden und führt zu einem tieferen Verständnis des Produkts. Außerdem lassen sich mit Hilfe der 3D-Modelle und der passenden Software, sehr schnell Analysen, Berechnungen und Simulationen erstellen, was wiederum schnellere Iterationen und Anpassungen am Produkt ermöglicht und somit Zeit und Ressourcen spart.

Vereinfachte Fertigung durch 3D-Modellierung und CAM-Anbindung

Auch der Übergang zur Fertigung des Produktes gestaltet sich um einiges einfacher. Selbst die traditionellen Fertigungsverfahren wie z.B. Drehen und Fräsen sind heutzutage computergesteuert. Dank einer direkten CAM-Anbindung in der CAD-Software, können Werkzeugpfade automatisch generiert werden und man spart manuellen Arbeitsaufwand.

Nicht zu vergessen ist, das 3D Modelle Zugang zu additiven Fertigungsverfahren wie dem 3D Druck schaffen. Damit können physische Prototypen, oder auch Kleinserien in Rekordzeit und mit geschonten Ressourcen erstellt werden.

Zusammenfassend ist zu sagen, auch wenn die technische Zeichnung die Grundmauer des Konstruierens bildet, darf die 3D-Modellierung heutzutage in keinem Unternehmen fehlen.